Mit seinem Mix aus vielseitiger Kultur, Stränden satt und Surfspots ohne Ende ist Portugal nach wie vor eine der beliebtesten Backpacking-Destinationen Europas. Du bist für deinen Trip noch auf der Suche nach der perfekten Route? Ich schlage dir vor, wie du das Meiste aus dem Staat auf der iberischen Insel herausbekommen kannst – mit meinem Routenvorschlag für zwei bzw. drei Wochen: 

Portugal gehört nach wie vor zu einer der absoluten Top-Adressen zum Backpacking innerhalb Europas. Günstige Preise und ein verhätnismäßig kurzer Anreiseweg machen den Staat auf der iberischen Halbinsel zur idealen Destination für alle, mit geringem Budget und noch weniger Zeit.

Straff durchgeplant lässt sich ein Trip vom Norden in den Süden (und umgekehrt) bereits binnen zwei Wochen bewerkstelligen. Bist du wie ich lieber etwas entspannter unterwegs, empfehle ich jedoch, dich bei weniger als 14 Tagen nur auf eine Region (wie etwa die Algarve) zu konzentrieren. Für das volle Programm, inklusive Surfkurf oder Abstecher ins Inland, dürfen es dann gerne auch drei Wochen oder mehr sein.

Route für 2 Wochen

 

Die Route zwischen Faro im Süden und Porto im Norden ist der große Klassiker und vor allem Portugal-Neulinge finden auf der Strecke den idealen Mix aus Kultur, Landschaft und Strand. In erster Linie dürfte deine endgültige Route natürlich davon abhängig sein, über welchen Flughafen du in das Land einreist. Größter Dreh- und Angelpunkt ist dabei die Landeshauptstadt Lissabon, aber auch Faro und Porto verfügen über eigene Flughäfen (die u.a. auch vom Billiganbieter Ryanair angeflogen werden).

Um das meiste aus deiner Zeit zu holen und doppelte Wege zu vermeiden, buchst du im Idealfall einen Multistopflug mit Start und Ende an unterschieldichen Orten. Im Falle der gesamten Route also Faro und Porto.

Nachfolgend stelle ich dir den klassischen Backpacking-Pfad für Portugal ausgelegt auf zwei Wochen vor. Ich selbst habe dir Route so mit Startpunkt ab Lissabon innerhalb von drei Wochen gemacht. Wie immer gilt dabei natürlich: Alles kann, nichts muss und du darfst und solltest selbstverständlich nach Herzenslust kürzen oder ausweiten:


Start in Lissabon

Nimm dir nach deiner Ankunft mindestens 3 Tage Zeit, um das Kerngebiet der Hauptstadt und damit die Stadtteile Alfama, Rossio und Bairro Alto sowie den etwas außerhalb liegen­den Stadtteil Belém zu erkunden. Der Flughafen ist im Übrigen ganz bequem an das gut ausgebaute Metro-Netz (rote Linie) angebunden.


Lagos (und Sagres)

Von Lagos aus  aus lässt sich wunderbar die gesamte Algarve ent­decken. Neben Zeit an einem der wunderschönen Strände, Kayaken in den  Grotten entlang der Küste und eventuellen Outdoor-Aktivitäten, solltest du mindestens einen Tag einplanen, um zum Cabo de São Vicente im Örtchen Sagres zu fahren. Insgesamt kommst du so schnell auf 4 Tage. Zahlreichen vorzüglichen Schulen und Shops sei Dank ist spätestens jetzt auch der richtige Zeitpunkt gekommen, um dich an einen Surf-Kurs zu wagen.


Faro

Der historische Kern der Stadt ist binnen weniger Stunden abgelaufen. Mit einem zusätzlichen Besuch der Dessert Island genügen hier 1 – 2 Tage.


Porto

Die Fahrt in den Norden kostet dich mehr als einen halben Tag. Um von der bezaubernden Stadt etwas mitnehmen zu können und den regionalen Weingebieten im Dourotal einen Besuch abstatten zu können, kannst du hier auf jeden Fall 3 Tage einkalkulieren.


Lissabon ( und Sintra)

Zurück in Lissabon, geht es direkt zu den jahrhundertealten Palästen des geschichtsträchtigen Städtchens Sintra, das etwa 25 km westlich der Hauptstadt liegt. Der Tagesausflug, die Anfahrt von Porto sowie ein paar letzte entspannte Stunden in Lissabon kommen auf weitere 2 Tage.


Noch mehr Infos zu An- und Abereise, Must-Sees vor Ort und alles was du sonst noch für deine Reise nach Portugal wissen musst, findest du in meinem eBook „Erlebe Portugal – Dein Backpacking Guide“!

  • Erlebe Portugal - Dein Backpacking Guide verrät dir alles, was du übers Rucksackreisen  in Portugal wissen musst. Mit  Länderinfos, Reiseplanung, Routenvorschlag und meinen ganz persönlichen Tipps, bekommst du auf 70 Seiten alle nötigen Infos kompakt zusammengestellt. Hole dir jetzt das eBook für dein Smartphone, dein Tablet oder deinen eBook-Reader und mache dich bereit für dein nächstes Reise-Abenteuer! 

     

  • 71 buchseiten


Warst du auch schon mal in Portugal? Wie sah deine Route aus? Vergleichbar oder doch ganz anders? Egal ob Anregung, Frage oder persönliche Erfahrung, hinterlasse mir einen Kommentar, ich freue mich von dir zu hören!